Wahlgedanken 2017

Geh ich oder geh ich nicht?
Ist mein gutes Recht und irgendwie auch Pflicht!

Heißt zur Wahl zu gehen, auch zu wählen?
Oder geht es lediglich um Stimmen zählen?

Was, wenn Wahlen sind und keiner geht hin?
Machen die Wahlen überhaupt noch Sinn?

Wem soll ich denn mein heißgeliebtes Kreuzchen geben?
Ändert dieses Kreuzchen dann mein Leben?

Geh ich oder geh ich nicht?
Ist mein gutes Recht und irgendwie auch Pflicht!

Ich bin politisch überhaupt nicht aktiv.
Wäre meine Stimme dann nicht eher kontraproduktiv?

Ein Kreuzchen machen, um kein schlechtes Gewissen zu haben
und dann zu sagen:
„Ja wer nicht wählen geht, darf auch nicht klagen!“

Da fällt mir ein: Ich klage ja nicht!
Politik interessiert mich einfach nicht!

Geh ich oder geh ich nicht?
Ist mein gutes Recht und irgendwie auch Pflicht!

Vorgeschriebene, auswendig gelernte und unverständliche Reden,
die sich die Politiker im Bundestag vorbeten.

„Ach wie gut,  dass niemand weiß,
wer ich bin und wie ich heiß!“

Ein Tanz um das Feuer und ein mächtiges Getöse!
Es gibt sich doch heute kein Politiker mehr die Blöße.

Einmal zu sagen, wie es wirklich iss,
dass ist es, was ich dabei ECHT vermiss.

Geh ich oder geh ich nicht?
Ist mein gutes Recht und irgendwie auch Pflicht!

Entziehen wir den Mächtigen die Macht
und lassen die Wahlen einmal ganz außer Acht!

Keine Stimme für Hunz oder Kunz.
Wir entscheiden uns einfach mal für UNS!

Schreiben einen Zettel mit den Worten:
„ICH PROJEKT“ und dann,
setzen wir ein fettes Kreuzchen direkt neben dran!

Geh ich oder geh ich nicht?
Meine Entscheidung ist gefallen:

ICH WÄHLE MICH    ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.